Mitmachen

Freifunker zu werden ist ganz einfach! Mit unserer Anleitung wird aus einem passenden WLAN-Router ein sogenannter Freifunk-Knoten.

  1. Einen kompatible Router im Laden deiner Wahl kaufen
  2. Auf diesem die Freifunk-Software installieren
  3. An deinen Internetanschluss anschließen

Dein eigener Router

Zuerst brauchst du ein passendes Gerät, auf dem du die Freifunk-Software, die sogenannte Firmware, installieren kannst. Wir haben eine Liste mit unterstützten WLAN-Routern vorbereitet. Dort suchst du dir ein Gerät aus und bestellst es im Einzelhandel. Wenn du nicht weißt, für welches du dich entscheiden sollst, empfehlen wir dir den TP-Link TL-WR842N, das ist ein solides Einsteigergerät für circa 20€.

Dann installierst du Freifunk auf diesem Gerät. Wir haben dafür eine Anleitung sowie ein Videotutorial für dich vorbereitet. Solltest du trotzdem auf Probleme stoßen, helfen wir dir in unserem Forum gerne weiter.

Vorteile

Freifunk ist frei und kostenlos, sowohl für den Betreiber als auch für den Nutzer. Es gibt keine Registrierung, Anmeldung, Voucher-Codes oder ähnliches. Du brauchst nur einen Internetanschluss und kompatiblen Router, den du im Laden deiner Wahl kaufst. Zu den einmaligen Kosten für den Router kommen keinerlei weitere Kosten hinzu! Wir sind ein gemeinnütziger, nicht gewinnorientierter Verein und vertreiben selbst keine Geräte.

Ist dein Router mit unserer Software eingerichtet, dann schließt du ihn einfach an deinen bestehenden Internetanschluss an. So musst du keine Veränderungen an deiner bestehenden Hardware vornehmen. Dein privates Netzwerk ist durch unser VPN vom Freifunk-Netzwerk sicher abgetrennt, ein direkter Zugriff ist nicht möglich. Auch kannst du festlegen wieviel deiner Bandbreite du maximal für Freifunk zur Verfügung stellen möchtest.

Um die Störerhaftung musst du dir als Betreiber eines Freifunk-Knotens ebenfalls keine Sorgen machen. Durch das Providerprivileg ist der Freifunk Rhein-Neckar e.V. von der Störerhaftung ausgenommen.

Mehrere Freifunk-Knoten verbinden sich automatisch miteinander, sobald sie in Reichweite sind. Dadurch vergrößerst sich das Freifunk-Netz und die „Funkwolke“. Weitere Knoten brauchen nur einen Stromanschluss, es müssen keine zusätzlichen Kabel gezogen werden. Gibt es mehrere Internetzugänge, sogenannte Uplinks, in einer Funkwolke, so steigt die Ausfallsicherheit: Fällt ein Uplink weg, werden die Daten automatisch über die anderen Internetanschlüsse ins Internet geleitet.

Weitere Antworten auf deine Fragen erhälst du in unseren FAQs, in unserem Forum oder über unsere anderen Kontaktmöglichkeiten.

Verein

Der Freifunk Rhein-Neckar e.V. ist ein freier, unabhängiger, nicht-gewinnorientierter und gemeinnütziger Verein, eingetragen sind wir beim Vereinsregister Mannheim. Vereinszweck ist die Erforschung, Anwendung und Verbreitung freier Netzwerktechnologien sowie die Verbreitung und Vermittlung von Wissen über Funk- und Netzwerktechnologien.

Die Nutzung der Firmware oder des Freifunknetzes bedingt keine Mitgliedschaft. Wir freuen uns aber wenn du uns durch eine Mitgliedschaft unterstützen möchtest und/oder dich aktiv in der Organisation des Vereins einbringen möchtest.

Wenn du uns finanziell unterstützen möchtest, findest du unter Spenden auf dieser Seite weitere Informationen.

Der ordentliche Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 60 Euro. Weitere Details zur Mitgliedschaft und zum Verein findest du übersichtlich in den folgenden Dateien:

Wenn du Mitglied werden möchtest, sende bitte den unterschriebenen Mitgliedsantrag an per Mail an kassenwart@ffrn.de oder per Brief an unsere Postadresse.

Immer und überall freies WLAN – Dank Dir!

Freifunk lebt vom Mitmachen – und je mehr Leute davon wissen, umso besser! Jeder aufgestellte Freifunk-Knoten erhöht unsere Sichtbarkeit. Hilf uns bei unserem Vorhanden überall wirklich freies Internet zu haben! Sprich deine Nachbarn, Freunde und Verwandten an und motiviere sie ebenfalls einen Teil ihrer Internetbandbreite freizugeben, indem sie sich einen Freifunk-Knoten aufstellen.

Neben dem Aufstellen eines Routers kannst du uns auch durch Kontakte und Vermittlung helfen! Du kennst Hausmeister, Hausverwalter oder Hausbesitzer? Perfekt, diese haben oft Zugang zu Dächern die eine noch bessere Abdeckung und Richtfunkstrecken ermöglichen. Wir würden uns über eine Kontaktvermittlung und ein Gespräch freuen um so unsere Verbreitung zu erhöhen. Auch der Kontakt zu Politikern, Medien und Firmen ist für uns wichtig um unsere Idee eines freien, flächendeckenden WLANs zu verbreiten.

Du willst uns persönlich kennenlernen? Genial!

Komm einfach zu einem unserer Treffen oder nimm Kontakt über unser Forum oder unsere Mailinglisten mit uns auf.